Aktuell

Studie – Mit Demenz im Krankenhaus: Ein Problem.

Das ist leider eine Erfahrung die wir auch immer wieder machen, oft fehlt es jedoch nicht nur an Geld, sondern auch am Verständnis für das Befinden von an Demenz erkranken Menschen. Ein aktuelle Studie fasst das Leiden nun in Zahlen.

Deutschlands Kliniken müssen umdenken. „Menschen mit Demenz sind keine Randerscheinung mehr im Krankenhaus“, heißt es in dem am Freitag in Köln veröffentlichten „Pflege-Thermometer“ des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung (dip). Für die Zukunft muss mit einem weiteren Anstieg gerechnet werden: Lag der Anteil der über 75-jährigen stationär behandelten Patienten im Jahr 2000 noch

Filmabend: Demenz verstehen

Im November haben zwei Filmabende zum Thema Demenz stattgefunden die nun aufgrund der guten Resonanz wiederholt werden.

DEMENZ VERSTEHEN
Montag, 28.4.2014
18.15 Uhr
Ein Film von Bodo Beuchel
Ein Filmabend über Demenz mit anschließendem Gespräch.

Die Doku DEMENZ VERSTEHEN erklärt die Krankheit Demenz umfassend und gut verständlich. Führende Experten helfen, die Krankheit zu verstehen und Mut zu schöpfen. Der Schwerpunkt des Films liegt im Verstehen der Krankheit, zeigt auf, wie sie den kranken Menschen verändert, und befaßt sich damit, wie man selbst mit der Überforderung und den eigenen Schuldgefühlen umgeht.

 

DEMENZ-WOHNGEMEINSCHAFT VILLA MATHILDENHÖHE
die Angehörigen-geführte Demenz-Wohngemeinschaft als alternative Wohnform
Dienstag, 29.4.2014
18.00 Uhr
Ein Film von Bodo Beuchel

Wie gründe ich eine

Wissenschaftliche Untersuchung zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz in Köln

Wir bewerben uns für die Teilnahme an einem Modellprojekt des GkV Spitzenverbands. Der Verband hat uns und andere ambulant betreute Wohngemeinschaften in Köln eingeladen, am Interessenbekundungsverfahren teilzunehmen. Der Name des Projekts lautet: „Kölner Modell – Perspektiven und Übertragbarkeit für Wohngemeinschaften mit Auftraggebergemeinschaft“. Ziel der Modellprojekte ist es, alternative Wohnformen für Menschen mit Demenz und/oder Pflegebedürftigkeit zu untersuchen und Handlungsempfehlungen für neue Projekte zu formulieren. Die Wohngemeinschaften werden dabei wissenschaftlich ausgewertet. Hierzu konnte mit  Renate Narten eine renommierte Begleitforscherin gewonnen werden. An dem Projekt nehmen acht weitere ambulant betreute Wohngemeinschaften in Köln sowie die

Die Demenz WG „Zum Rosengärtchen“ in Köln erhält Unterstützung der Ernst-Cassel-Stiftung

Wir freuen sehr über die Zuwendung der Ernst-Cassel-Stiftung in Höhe von 5.000 €. Wir werden das Geld in erster Linie verwenden, um angefallene Renovierungs- und Beratungskosten zu decken. Zwar versuchen wir diese Aufwände in Form von Rücklagen abzusichern, diese reichen jedoch nicht immer um alle Eventualitäten abzudecken. Wir danken der Stiftung daher für ihre Unterstützung!

Über die Ernst-Cassel-Stiftung:
Hauptanliegen der Ernst-Cassel-Stiftung ist die Unterstützung von Mieterinnen und Mietern der GAG Immobilien AG, die sich in einer Notlage befinden. Auch soziale Institutionen und Vereine, die entweder selbst Mieter sind oder sich für Menschen in den GAG-Siedlungen engagieren, werden

Artikel im GAG Mietermagazin

zuhause, das Mietermagazin der GAG Immobilien AG, hat einen Artikel über selbstbestimmte Wohngemeinschaften nach dem „Kölner GbR-Modell“
veröffentlicht. Die GAG ist nicht nur unser Vermieter, sondern unterstützt uns darüber hinaus auch nach Kräften.

Auszug aus „zuhause“ 02/11.