Aktuelles

GAG Sommerfest zum 10 jährigen Bestehen der Demenz-WG

Anlässlich unseres 10-jährigen Bestehens, hat die GAG ein tolles Sommerfest für die Wohngemeinschaft veranstaltet. In diesem Zusammenhang auch nochmal herzlichen Dank an Sabine Seitz, für die tolle Organisation. Das Wetter war uns wohlgesonnen und wir verbrachten einen schönen Nachmittag im herbstlichen Sonnenschein.

Das offizielle Programm:

  1. Einleitung durch Herrn Stock, GAG Immobilien AG, Abteilungsleiter Sozialmanagement1. Einleitung durch Herrn Stock, GAG Immobilien AG, Abteilungsleiter Sozialmanagement
  2. Grußwort durch Herrn Dr. Ralf Heinen, Bürgermeister der Stadt Köln
  3. Grußwort durch Herrn Alexander Stock, GAG Abteilungsleiter Sozialmanagement
  4. Grußwort durch Herrn Yves Bollinger, geschäftsführender Gesellschafter „Zum Rosengärtchen GbR“, danach Frau Wolf
  5. Preisverleihung UN-Dekade Biologische Vielfalt: Das […]
  • Permalink Gallery

    Schulungsangebot zum Thema Demenz für Angehörige und Mitarbeiter in selbstverantworteten Wohngemeinschaften

Schulungsangebot zum Thema Demenz für Angehörige und Mitarbeiter in selbstverantworteten Wohngemeinschaften

1. Modul: Basiswissen Demenzerkrankungen

Die verschiedenen Formen von Demenz (primäre und sekundäre Formen), Diagnostik, Symptomatik und Verlaufsformen der einzelnen Demenzen (Klassifizierung in Stadien), therapeutische Möglichkeiten der Intervention: medikamentöse und nicht medikamentö- se Intervention; Veränderungen bei den betroffenen Personen im Verlauf der Erkran- kung (Schwerpunkt: Alzheimer Demenz)

2. Modul: Erlebniswelten demenzkranker Menschen und Grundprinzipien einer gelingenden Kommunikation

  • Verbale Kommunikation
  • Nicht verbale Kommunikation: Die 4 Seiten einer Botschaft nach Schulz von Thun
  • Probleme bei der Kommunikation mit demenzkranken Menschen
  • Die ABC-Regel
  • Validation – Grundprinzipien und Beispiele

Gemeinsam Leben mit Demenz: Unterstützung für Demenzwohngemeinschaften in Köln

Der Verein „Gemeinsam Leben mit Demenz e.V.“  lud am 10.01.2017 zu seinem ersten Neujahrsempfang.
Welche alternativen Wohnformen gibt es zu großen stationären Einrichtungen? Wie kann man auch mit dieser Erkrankung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen, das einen nicht komplett aus der Normalität des bisherigen Lebens katapultiert? Wie kann ich als Tochter, Sohn, Ehepartner etc. das Leben meines Angehörigen noch aktiv mitgestalten, wenn es Zuhause nicht mehr möglich ist? Fragen, die sich viele Menschen stellen.

Wohngemeinschaften in Angehörigenträgerschaft

In Köln und Umgebung gibt es einige Wohngemeinschaften für dementiell erkrankte Menschen, die in Gruppen von meistens acht Personen […]

Förderung durch die Ernst Cassel-Stiftung

Wir freuen uns sehr eine von der Ernst Cassel-Stiftung eine finanzielle Beihilfe erhalten zu haben!
Wir werden das Geld zur Anschaffung einiger Möbel und kleinerer Verbesserungen der WG nutzen.
Vielen Dank!

Demenz-Wohngemeinschaften: Jahresbericht Forschungsprojekt

Im Rahmen des 3-jährigen Modellvorhabens zu Demenz-Wohngemeinschaften in Auftraggebergemeinschaft wurde nun der erste Jahresbericht veröffentlicht. Der Bericht fasst die Ergebnisse von Befragungen sowohl der in den WGs tätigen Pflegedienste als der Angehörigen zusammen. Darüber hinaus wurden die Protokolle der Sitzungen der Auftraggebergemeinschaften ausgewertet. Für uns als Angehörige, also aus Perspektive der Auftraggeber, war das Ergebnis teilweise verblüffend.

(mehr …)

Gartenprogramm im Rosengärtchen

Seit März 2015 führen wir im Rosengärtchen mit Unterstützung der GAG und in Kooperation mit „UrbanGrün – Ideen für Stadt, Mensch, Natur“ ein Gartenprojekt durch. Unter fachkundiger Anleitungen wird geschnitten, gegraben und gepflanzt. Viele der Bewohner können sich trotz demenzieller  und körperlicher Einschränkungen sehr gut an der Arbeit beteiligen. Die Hochbeete erlauben es bspw. viele Tätigkeiten aus dem Rollstuhl heraus zu erledigen. Wer sich nicht die Hände schmutzig machen kann oder möchte, schneidet Blumen oder sortiert Pflanzen oder erfreut sich am guten Duft frischer Kräuter, dem leckeren Geschmack des selbst angebauten oder  schlicht an der fröhlicher Stimmung […]

Traditionen muss man pflegen: Abgrillen 2015

Scheinbar haben wir im Herbst immer mehr Glück als im Frühjahr: Besser kann das Wetter zum Abgrillen gar nicht sein. Der Einstand unserer neuen Mitbewohnerin stand also unter besten Vorzeichen. Und der Grill? Nach einer handwerklichen Meisterleistung grillt er jetzt wie von alleine. Vielen Dank allen Helfern und den „Ehemaligen“ die uns mit Ihrem Besuch erfreut haben!

Veranstaltungstipp: Vortragsreihe „Leben mit Demenz“

Im Rahmen der Vortragsreihe „Leben mit Demenz“ finden im September und Oktober die folgenden Vorträge statt:

Update Demenz
Wo steht die Forschung? Was kann Prävention?
Donnerstag, 03. September, 19 Uhr

Frieden schließen mit Demenz
Unter anderem mit der Autorin Sabine Bode und Purple Schulz
Mittwoch, 09. September, 19 Uhr

Neue Wohnformen für Demenzkranke
Wie kann das Zusammenleben mit an Demenz erkrankten Menschen
funktionierem. U.a. mit Monika Schneider
Donnerstag, 01. Oktober, 19 Uhr

Alle Veranstaltungen finden im Studio Dumont, Breite Str. in Köln statt.
Eine Übersicht der Reihe findet sich hier.

 

Modellvorhaben zu Wohngemeinschaften mit Auftraggebergemeinschaft

Mit dem Pflegeneuausrichtungsgesetz aus dem Jahr 2012 wurden vom Gesetzgeber zur wissenschaftlich gestützten Weiterentwicklung und Förderung neuer Wohnformen 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Untersucht werden sollten insbesondere Konzepte, die eine Alternative zur stationären Unterbringung darstellen. Mit der Ausführung des Modellvorhabens wurde der GKV Spitzenverband (www.gkv-spitzenverband.de) beauftragt.
Am 07. Februar 2014 hat die Wohnkonzepte Schneider gGmbH  gemeinsam mit den förmlichen Kooperationsvereinbarungen einiger Wohngemeinschaften das Interesse an der Teilnahme bekundet. Auch wir vom Rosengärtchen waren mit dabei.

Kölner Modell – Perspektiven und Übertragbarkeit für Wohngemeinschaften mit Auftraggebergemeinschaft

Nun gibt es die Zusage,  dass der Antrag Berücksichtigung gefunden […]

Für Interessenten und Interessierte: Senioren-WGs und die Kosten

Wie finanzieren sich Senioren-WGs? In einem Radio-Beitrag für den Deutschlandfunk der hier gelesen und gehört werden kann, werden Kostenblöcke und Finanzierungsmöglichkeiten von Senioren- bzw. Demenz-WGs erläutert. Das Wesentliche, vor allem in Hinblick auf die Kosten, wird in informativen 3 Minuten erläutert. Für vertiefende Fragen und für Einblicke in den Alltag im Rosengärtchen stehen wir gern zur Verfügung.