Wohnprojekte

Gemeinsam Leben mit Demenz: Unterstützung für Demenzwohngemeinschaften in Köln

Der Verein „Gemeinsam Leben mit Demenz e.V.“  lud am 10.01.2017 zu seinem ersten Neujahrsempfang.
Welche alternativen Wohnformen gibt es zu großen stationären Einrichtungen? Wie kann man auch mit dieser Erkrankung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen, das einen nicht komplett aus der Normalität des bisherigen Lebens katapultiert? Wie kann ich als Tochter, Sohn, Ehepartner etc. das Leben meines Angehörigen noch aktiv mitgestalten, wenn es Zuhause nicht mehr möglich ist? Fragen, die sich viele Menschen stellen.

Wohngemeinschaften in Angehörigenträgerschaft

In Köln und Umgebung gibt es einige Wohngemeinschaften für dementiell erkrankte Menschen, die in Gruppen von meistens acht Personen in

Modellvorhaben zu Wohngemeinschaften mit Auftraggebergemeinschaft

Mit dem Pflegeneuausrichtungsgesetz aus dem Jahr 2012 wurden vom Gesetzgeber zur wissenschaftlich gestützten Weiterentwicklung und Förderung neuer Wohnformen 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Untersucht werden sollten insbesondere Konzepte, die eine Alternative zur stationären Unterbringung darstellen. Mit der Ausführung des Modellvorhabens wurde der GKV Spitzenverband (www.gkv-spitzenverband.de) beauftragt.
Am 07. Februar 2014 hat die Wohnkonzepte Schneider gGmbH  gemeinsam mit den förmlichen Kooperationsvereinbarungen einiger Wohngemeinschaften das Interesse an der Teilnahme bekundet. Auch wir vom Rosengärtchen waren mit dabei.

Kölner Modell – Perspektiven und Übertragbarkeit für Wohngemeinschaften mit Auftraggebergemeinschaft

Nun gibt es die Zusage,  dass der Antrag Berücksichtigung gefunden hat.

Studie zu gemeinschaftlichen Wohnprojekten für Ältere

Die Studie“Gemeinsam statt einsam!“ untersucht Wohnwünsche und Wohnformen für ältere Menschen. Der Fokus liegt dabei nicht auf explizit auf Wohnformen für an Demenz erkrankte Menschen. Betrachtet werden vielmehr die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und konkrete Wohnprojekte, auch für Demenzkranke,  in Deutschland und dem europäischen Ausland. Das Rosengärtchen ist auch dabei.

Hier finden Sie die Studie zum Download: KBW Gemeinsam statt einsam